6 X GOLD und 2 X SILBER für die Fleischerei Horst Heidger GmbH & Co.KG

Um die Wurst geht es bei der freiwilligen Selbstkontrolle des Fleischerverbandes Rheinland-Rheinhessen – nicht um irgendein Massenprodukt, sondern um sorgsam hergestellte, qualitativ hochwertige Gaumenfreuden aus Meisterhand. 52 Innungsbetriebe haben sich an der nunmehr achten Auflage des Wettbewerbes beteiligt. Mit großem Erfolg. Auch unser Fleischereifachgeschäft Horst Heidger GmbH & Co. KG konnte mit Qualitätsprodukten punkten. Im Rahmen eines Festaktes im Koblenzer Zentrum für Ernährung und Gesundheit gab es jetzt die Urkunden für die meisterhaften Leckereien. Feierlich überreicht wurden sie von Daniela Schmitt, Wirtschaftsministerin von Rheinland-Pfalz, sowie Dagmar Groß-Mauer, Landesinnungsmeisterin des Fleischerverbandes Rheinland Rheinhessen.

In diesem Jahr haben wir acht Produkte für den Wettbewerb eingereicht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 6 x GOLD und 2 x SILBER!

„Sie können stolz auf sich sein“, so die anerkennenden Worte von Daniela Schmitt bei der Ehrung. Dank der Auszeichnung ist für den Kunden gleich an der Wursttheke ersichtlich, welches Produkt am Test teilgenommen hat und hier als ganz besonders gesund und lecker bewertet wurde.

Für mich ist die Auszeichnung eine besondere Ehre und eine Anerkennung unseres Bestrebens nach Spitzenqualität. Gutes Essen ist wichtig für Körper und Seele. Darum wollen wir bei der Herstellung unserer Produkte alles richtig machen und verarbeiten nur ausgezeichnete Rohmaterialien. Somit haben wir die besten Voraussetzungen, um regelmäßig an den neutralen Kontrollen des Fleischerverbandes Rheinland-Rheinhessen teilzunehmen, bei denen kritisch, aber fair geprüft wird.

Die Freiwillige Selbstkontrolle wurde 1969 von den Fleischermeistern aus Rheinland-Rheinhessen ins Leben gerufen. Allein bei der sensorischen Kontrolle werden äußerer Zustand, Aussehen, Konsistenz sowie Geruch und Geschmack der handwerklich hergestellten Köstlichkeiten überprüft. In diesem Jahr sind die Teilnehmer mit insgesamt 278 Produkten ins Rennen gegangen, wobei sich jeder mit höchstens acht Proben beteiligen darf. 20 Experten nahmen die Gaumenfreuden im Koblenzer Zentrum für Ernährung kritisch unter die Lupe – um schließlich das Beste vom Besten zu prämieren.